„NohA“, ist eine „Selbsthilfegruppe“ Nordhalbener Bürgerinnen und Bürger, die der Überzeugung sind, dass wir nur miteinander weiterkommen. Durch Jammern lässt sich nichts verändern. Deshalb nehmen wir unsere Zukunft selbst in die Hand und gestalten diese so, dass auch unsere Nachkommen ihr Auskommen in Nordhalben haben werden.

Projektraum Freischlad | Kooperationspartner des Künstlerhauses Nordhalben.

 

Der „Projektraum Rainer Freischlad“
wurde eingerichtet zur Erinnerung an Dr. Rainer Freischlad und ist eine ehrenamtliche Initiative, die Kunstprojekte an Grundschulen entwickelt, umsetzt und finanziert. Ziel ist die Förderung des Bewusstseins kreativer Möglichkeiten und ihre Etablierung durch erlebte Umsetzung – unterstützt von einem Team professioneller Begleiter.

 

Seit über 860 Jahren gibt es den staatlich anerkannten Erholungsort Nordhalben auf den Höhen des Frankenwaldes am Übergang zum Thüringer Wald. Die Marktgemeinde besitzt dank ihrer Lage  inmitten weitläufiger Nadel- und Mischwälder sowie ihrer guten Infrastruktur einen hohen Wohn-, gleichzeitig aber auch beachtlichen Freizeitwert. Gäste finden in Nordhalben ein gutes touristisches und gastronomisches Angebot vor und sind auch bei Veranstaltungen und Festen immer gern gesehen! Ein landschaftlicher Höhepunkt ist die Ködeltalsperre, mit dem exponierten Schlossberg besitzt Nordhalben ein besonderes Geotop.

Die Kerwagesellschaft ist eine Gruppe von jungen Leuten, die sich vorgenommen haben die Nordhalbener Kerwa (Kirchweih) wieder in den Ort zu bringen und Vereine und ansässige Wirtschaften zu integrieren. 

Die Entstehung:

Im Jahre 2014 haben die Kerwamaala und Kerwabuum die Nordhalbener Kerwa neu erfunden.
"Unsere Kerwa ist ein voller Erfolg, eine Kerwa für Jung und Alt, eine Kerwa auf die jeder Nordhalbener stolz ist.
Deshalb haben wir im Mai 2015 eine Kerwagesellschaft gegründet, diese besteht aus Kerwamaala und Kerwabuum und einigen Fördermitgliedern."